Mesch & Ugge AG Filmproduktionen

Köschenrütistrasse 8, 8052 Zürich
Tel. 044 305 38 38 / info@meschuggefilm.ch

Pippo Pollina, Cantautore zwischen Heimaten

Ein Dokumentarfilm von Felice Zenoni (Schweiz 2015). 52 Minuten, im Auftrag des Schweizer Fernsehens.

Als Strassenmusiker kam er, 30 Jahre später spielt er im Hallenstadion. In der Zwischenzeit wurde Pippo Pollina zur Institution, als Musiker und Zürcher Sizilianer schlechthin. Der Cantautore zieht im Film von Felice Zenoni eine vorläufige Bilanz des Lebens zwischen Liedern, Bühnen und Heimaten.

Im Zürcher Hallenstadion setzt Pippo Pollina eine stolze Marke: das grosse Finale nach 30 Jahren Schweiz. Auf den Strassen von Luzern begann 1985, was zur Cantautore-Karriere europäischen Formats wuchs. Aus dem mafiösen Palermo geflohen, in Zürich niedergelassen, bewegt sich Pollina seither zwischen Nord und Süd, zwischen Familie und Tournee, buchstäblich zwischen Heimaten. Felice Zenonis Porträt ist eine Lebensbilanz mit den Menschen, die Pollina genau kennen: Geschwister und Familie, aber auch sizilianische Prominenz wie der Bürgermeister von Palermo und Cantautore-Legende Franco Battiato.

Pippo Pollina – ein poetischer Sänger mit zornigen Fragen (Artikel SRF)

Pippo Pollina - Cantautore zwischen Heimaten (SRF, Sternstunde Musik)